Klasse 9

Wir helfen Insekten

 

Die Sommertalschule hat sich im Rahmen einer Kooperation mit der Stadt Meersburg dazu entschieden Insektenhotels im Technikunterricht der Klasse 9 und des „offenen Angebots Garten“ herzustellen und dabei unterschiedliche unterrichtliche Inhalte, wie beispielsweise Naturschutz, Holzkonstruktionen und Holzbearbeitung miteinander zu verbinden.

 

Zu Beginn der Einheit wurde über das Insektensterben und die wichtige Aufgabe der Insekten gesprochen.

 

Anschließend wurden die Insektenhotels von den Schülerinnen und Schülern selbstständig geplant, konstruiert und bewertet.

 

Im ersten Schritt wurde ein Konzept mit Zeichnung für die Insektenhotels erstellt. Nach dieser Vorbereitung wurden die Materialien beschafft, welche zum größten Teil der Bauhof der Stadt Meersburg zur Verfügung stellte.

 

Im Anschluss an diesen theoretischen Planungsteil begannen die Schülerinnen und Schüler mit der praktischen Fertigung der Hotels in 3er Gruppen. Es wurden die für den Rahmen nötigen Bretter passend gesägt und zu einem äußeren Rahmen zusammengesetzt. Da nun die Grundsteine für die Insektenhotels gelegt wurden, war es nun an den Schülerinnen und Schülern, die für die Inneneinrichtung des Insektenhotels benötigten innenliegen Rahmenteile herzustellen und einzubauen. Hierbei wurden von den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Konstruktionen gewählt, die den Insektenhotels nach ihrer Fertigstellung ein gewisses Alleinstellungsmerkmal verpassen. Damit sich die frisch einziehenden Insekten nicht an den grob gehobelten Brettern verletzen, mussten die Schülerinnen und Schüler die Rahmeninnenseite vollständig, auch mit maschineller Unterstützung, abschleifen. Im nächsten Fertigungsschritt stellten die Schülerinnen und Schüler ein Satteldach her. Das Dach wurde mit Dachpappe abgedichtet, um das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen. Die Dachpappe wurde mit Dachpappenstifte auf dem Holz befestigt.

 

Die Schülerinnen und Schüler des offenen Angebots „Garten“ der Sommertalschule werden im Folgenden die Insektenhotels mit geeigneten Materialien, wie beispielsweise Schilf, Weinbergschneckenhäusern, Hohlziegeln und Ästen füllen. Im Anschluss werden die Hotels mit Hilfe von Einschlaghülsen im Erdreich befestigt.

 

 

Fazit:

 

In diesem Projekt wurde uns Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, uns am Umweltschutz zu beteiligen und hierzu noch eigenständig zu planen sowie das Geplante herzustellen, welches uns große Freude bereitet hat. Zudem kommt dies dem Umweltschutz und der Stadt Meersburg zu Gute.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 – Technik (Herr Miehle)

 

Bühnen

- EIN FÄCHERÜBERGREIFENDES UNTERRICHTSPROJEKT IN KL. 7 -

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 lernten im Fach Musik zunächst sogenannte „Programm-Musik“ kennen. Viele Komponisten haben zu bestimmten Themen Musikstücke komponiert. Zum Beispiel Antonio Vivaldi komponierte ein Violin-Konzert zu den Vier Jahreszeiten.

Wir hörten einen Ausschnitt aus Modest Mussorgski’s „Bilder einer Ausstellung“ an. Der russische Komponist stellt in seiner Musik den Gang durch eine Ausstellung dar, in der Bilder hängen, die Szenen aus russischen Märchen zeigen. Seine Musik wurde in den siebziger Jahren von der Gruppe Emmerson, Lake and Palmer adaptiert. Wir hörten das Stück „Der Gnom“ in der klassischen Version als Klavierkonzert und in der Version von Emmerson, Lake and Palmer an.

Die Klasse erhielt nun die Aufgabe, das Thema „Der Gnom“ in eine Filmszene zu übersetzen, die eher in die heutige Zeit passt. Zu dieser Filmszene sollten sie in Gruppen- oder Einzelarbeit eine dreidimensionale Szene in einem Schuhkarton erstellen. Die Figuren konnten dann zur Musik bewegt werden.

Eine Aufführung der kurzen Bühnenstücke rundete das Projekt ab. Zwischen den einzelnen Aufführungen spielten wir immer das Stück „Promenade“, so wie das bei Mussorgsky im Ablauf seines Konzerts vorgesehen ist.

Auf den Fotos sieht man die hierbei entstandenen Bühnen.