Wir sind die Klasse 8


Mitmachen Ehrensache

Im Dezember 2021 war es wieder soweit, die 7. Klässler*innen der Sommertalschule waren einen Tag in verschiedenen Betrieben tätig und erarbeiteten dort für 5,- Euro in der Stunde insgesamt ca. 430;- Euro.

Diese spendete die Klasse an eine Einrichtung der Stadt Meersburg. Frau Möglich von der Stadtverwaltung vermittelte die Essensausgabe im Ratskeller als Empfängerin.

Hier arbeiten Ehrenamtliche um die gespendeten Lebensmittel jeden Donnerstagnachmittag an ca. 350 Menschen in Meersburg abzugeben, die diese benötigen.

Am 19.05. konnte das Geld symbolisch mit einem Scheck vor Ort übergeben werden. „Mitmachen Ehrensache“ ist eine Aktion, die wenn möglich, jedes Jahr am 05.12, dem Tag des Ehrenamtes, stattfindet um die Jugendlichen dafür zu sensibilisieren, dass es wichtig ist über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und etwas für die Gemeinschaft zu tun.

Mit einer Lehrerin und der Schulsozialarbeiterin ging die 7. Klasse also am 19.05. zum Ratskeller um vor Ort zu sehen wem sie das erarbeitete Geld gespendet haben. Vom Landratsamt kam Herr Keller, welcher als Jugendreferent diese Projekte mitgestaltet, sowie Herr Strobel von der Abteilung Familie, Bildung und Soziales um die Bedeutung der Aktion für die Stadt deutlich zu machen.

Außerdem erschien ein Artikel im „Südkurier“ mit Foto.

Auch von Seiten der Schule ein großes Dankeschön an die 7. Klässler*innen, die an diesem Tag Gutes getan haben. 

 


Bild  und Artikel vom Südkurier vom 24.05.2022


Lerngang zur Hofapotheke Meersburg

Am Dienstag, den 15.03.22 hatten die SchülerInnen der AES-Gruppe 7 die tolle Möglichkeit, den Beruf des Apothekers/der Apothekerin näher kennen zu lernen.

Im Zuge der Bildungspartnerschaft mit der Sommertalschule Meersburg lud Frau Grömmer von der Hofapotheke uns ein und führte uns durch ihre Apotheke. Dort konnten wir die spannenden und abwechslungsreichen Tätigkeiten der Mitarbeiterinnen der Apotheke beobachten und kennen lernen. Auch die verschiedenen Berufsbilder innerhalb einer Apotheke wurden uns ausführlich und anschaulich erklärt. Als besonderes Highlight durften wir schließlich selbst eine Handcreme herstellen. Dazu lernten wie die Handwerkzeuge kennen und uns wurde schnell klar, dass präzises und sauberes Arbeiten hier von größter Wichtigkeit ist! Beim Herstellen der Cremes konnten wir immer wieder Verbindungen zu unserem AES- und NWT-Unterricht ziehen und hatten dadurch so einige „AHA-Momente“. Am Ende durften wir wunderbar duftende Cremes und viele neue Erkenntnisse über das Berufsbild mit nach Hause nehmen. Wir danken Frau Grömmer und ihrem Team, dass sie dies für uns möglich gemacht hat!


Anti-Gewalt-Training mit Herrn Berger

Am Montag, den 14.03.22 hatte die Klasse 7 der Sommertalschule Besuch von Herrn Berger. Gemeinsam wurde intensiv an der Klassengemeinschaft und dem Umgang miteinander gearbeitet. Dabei stand stets der Leitsatz: „Niemand ist wichtiger, nur weil er etwas anderes kann“ im Vordergrund. Mit viel Wertschätzung und dem Fokus auf Respekt hat die Klasse daran gearbeitet, wie sie ihr Miteinander gestalten wollen und wie sie im Falle von Konflikten handeln können. Dabei wurden viele Übungen ausprobiert, welche auch in den Alltag eingebaut werden können. Im Klassenrat wurde das Training aufgegriffen und die Schüler und Schülerinnen haben sich überlegt, was sie in der Klassengemeinschaft etablieren wollen. Eines davon ist, dass sie sich mehr loben und respektvoller zueinander sein wollen. Ein wunderbares Vorhaben, von dem die ganze Schulgemeinschaft profitieren kann!

Ein herzliches Dank geht an die Mentorstiftung, die diesen Besuch möglich gemacht hat und an Herrn Berger für seinen gewinnbringenden Besuch! 


Nous préparons des crêpes ensembles

Am Dienstag den 18.1.22 haben die AES Gruppe und die Französischgruppe der Klasse 7a Crêpes gebacken. Ein AES-Kind hatte ein Französisch-Kind in seiner Gruppe. Die ersten Crêpes gingen allen in die Hose, aber danach waren sie perfekt. Nach dem die Crêpes fertig waren haben wir den Tisch gedeckt und gegessen. Wir haben die Crêpes mit verschiedenen Sachen probiert z.B. Maronencreme, Zitronensaft mit Zucker und natürlich Nutella. Nach dem Essen blieben paar Crêpes übrig, die haben wir mit nach Hause genommen. Danach haben wir aufgeräumt, geputzt und den Müll rausgebracht. Es war eine schöne Aktion.

Voilà la recette.

Pour 12 crêpes, il faut:

  • 250g de farine (250g Mehl)
  • 4 oeufs (4 Eier)
  • 450ml de lait (450ml Milch)
  • 50g de sucre (50g Zucker)
  • Un peu de sel (eine Prise Salz)
  • 50g de beurre (50g Butter)

Bon appétit!

 



Besuch der Meersburg

Im Geschichtsunterricht beschäftigen wir uns gerade mit der Zeit des Mittelalters. Vor allem die Ritter und Burgen interessieren uns sehr. Wusstet ihr, dass die Meersburg die älteste bewohnte Burg Deutschlands ist? Wir nicht, aber es wäre ja schade diese dann nicht in den Unterricht mit einzubeziehen. Deshalb sind wir am Dienstag, den 26.10.21 zuerst gemeinsam und dann in Kleingruppen durch die Burg gegangen.
Hier unsere interessantesten Entdeckungen:
„Der Fluchtgang der Burg geht bis zur Unterführung.“
„Der Pranger ist heute ein lustiges Fotomotiv, aber damals …“
„Da war ein Minnesänger, der hat das Ganze noch echter gemacht.“
„Die Folterkammer war echt beeindruckend.“
„Die Menschen haben sich nicht getraut zu liegen, weil sie Angst hatten zu sterben.“
„Echte Schwerter und Rüstungen zu sehen ist beeindruckend. Ich hatte Gänsehaut.“
„Der Brunnen ist echt tief.“


Thementag "Soziales Miteinander"

Am Mittwoch, den 20.10.21 haben wir uns im Rahmen unseres Thementages am Projekt „Kinderrechte laut gemacht“ der Kinderstiftung Bodenseekreis beteiligt. Zuerst haben wir uns angeschaut was Kinderrechte eigentlich sind und welche es gibt. Wir haben uns mit „Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt“ näher beschäftigt und uns entschieden, dazu Plakate anzufertigen.
Hier seht ihr einige unserer Ergebnisse:



Ausflug in den Kletterpark Immenstaad

 

Zum Ende des Schuljahres 2020/2021 besuchte die Klasse 6a gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bauhofer und Frau Dautner den Kletterpark in Immenstaad. Nach der Busfahrt und einer kleinen Wanderung kam die Klasse am Kletterpark an und erhielten eine kurze Einweisung in die Kletterausrüstung.

Anschließend durften sich die Schülerinnen und Schüler selbständig an die sechs verschiedenen Parcours wagen. An manchen Stellen musste sich der ein oder andere zwar überwinden, am Ende waren aber alle stolz auf die erbrachte Leistung und die überwundenen Grenzen.

 


Hütte (Soziales Training) in Klasse 5a

Für die Kinder ist ein Wechsel auf die weiterführende Schule ein großer Schritt, der mit einer neuen Umgebung, neuen Lehrern und neuen Mitschülern verbunden ist. Die Sommertalschule startet in Klasse 5 mit einem sozialen Training, welches von unserer Schulsozialarbeiterin Andreas Lebek organisiert und durchgeführt wird. Ziel ist es den Klassenzusammenhalt zu fördern und sich und die neuen Lehrer besser kennenzulernen. Hauptbestandteil des Trainings ist ein guter Umgang miteinander. Im Rahmen des mehrwöchigen Sozialen Trainings findet ein dreitägiger Hüttenaufenthalt auf dem Höchsten statt. Ende November stand die Klasse 5a mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Dautner und Frau Bauhofer sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Lebek abfahrbereit am Sommertalparkplatz. Nachdem alle am Höchsten angekommen sind und alle Zimmer bezogen wurden fanden allerlei Aktivitäten wie z.B. der Eierflug oder eine Wanderung statt. Eine Herausforderung war die Selbstversorgung auf der Hütte. So mussten alle Mahlzeiten selbst zubereitet, der Tisch gedeckt und anschließend natürlich auch gespült werden. Nach den drei Tagen gab es daheim einiges zu erzählen.


Besuch auf dem Rimpertsweiler Hof

Die Klasse 5a hat am 23.10.2019 einen Ausflug zu unserem Bildungspartner - den Rimpertsweiler Hof - gemacht. Hier wurde ein Vormittag der Bauernhof genaustens unter die Lupe genommen. Nach einer Führung durch den Kuhstall mit allerlei Informationen wurden Bodenproben aus dem Misthaufen genommen, Wurzeln ausgegraben und Wintergetreide auf dem Feld ausgesäht. Es wurden Proben von der Wiese mit der aus dem Gewächshaus verglichen und einiges über die Arbeit auf einem Hof gelernt. Nachdem die Gummistiefel wieder sauber waren gab es eine Stärkung in Form von selbstgemachter Holzofenpizza. Einen herzlichen Dank an den Rimpertsweiler Hof für den tollen Vormittag. 


Einschulung der neuen 5. Klassen

Am Donnerstag, den 12.9.2019 wurden an der Sommertalschule die neuen 5. Klässler herzlich begrüßt. Nach der aufmunternden Hinführung auf das bevorstehende Programm des Nachmittags durch die Schulleiterin, Frau Tanja Fäßler, wandten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 an die gespannten neuen Fünftklässler.

Da die 6. Klasse am besten nachfühlen kann, wie man sich am ersten Schultag an einer weiterführenden Schule fühlt, haben sie mit einem „Willkommen im Sommertal – Rap“ die aufgeregten Schülerinnen und Schüler herzlich an der Gemeinschaftsschule begrüßt. Weiterhin erhielten die 32 neuen Fünftklässler eine kleine Schultüte, um sich den Start zu versüßen.

An diesem Nachmittag waren nicht nur die 5. Klässler neu, auch wurde mit Spannung zum ersten Mal die neue, herbstlich bunt geschmückte Mensa für eine Veranstaltung genutzt. Der Mittagessensbetrieb kann dort voraussichtlich Anfang Oktober aufgenommen werden.

Die Klasse 5a wird von den Lernbegleiterinnen, früher Klassenlehrerinnen genannt, Frau Bauhofer und Frau Dautner unterrichtet. Die Klasse 5b steht unter der Leitung von Frau Hochberger und Frau Rücker.

Während die Schüler ihre erste Unterrichtsstunde mit ihren Lernbegleiterinnen hatten, konnten die Eltern sich dank Frau Weisner und der Klasse 6 bei Kaffee und Kuchen stärken. Bei einer Führung mit der Schulleitung konnten sich die Eltern im Anschluss einen Einblick in den neuen Anbau verschaffen. Beide 5. Klassen genießen ein Klassenzimmer im Neubau mit modernster Ausstattung.

 

Die ganze Schulgemeinschaft der Sommertalschule heißt die 5. Klässler herzlich willkomen!